Montag, 6. Oktober 2008

Necla Kelek: Die Türkei ist nicht reif für Europa

Die Soziologin Necla Kelek hat der Türkei in einem Beitrag für das Magazin Cicero die Beitrittsfähigkeit zur Europäischen Union abgesprochen.

So schreibt Kelek, dass die Türkei zumal aus politisch-strukturellen Gründen keine Kandidatin für eine Aufnahme in die EU sein könne. Die Türkei könne insbesondere die europäische Tradition der Trennung von Staat und Religion nicht vorweisen. Auch aus wirtschaftlichen Gründen sei ein EU-Beitritt der Türkei nicht empfehlenswert.

Zur Untermauerung ihrer Ansichten bezieht sich Kelek dabei auf die Historiker Hans-Ulrich Wehler und Heinrich August Winkler, deren Ansichten jedoch alles andere als unumstritten sind. Das Argument, wonach die Türkei "[n]ach geografischer Lage, historischer Vergangenheit, Religion, Mentalität [...] kein Teil Europas" sei, ist kein Faktum, sondern eine Meinung. Eine unter vielen.

So schreibt Heinz Kramer in einem Beitrag für die "Stiftung Wissenschaft und Politik", dass “[b]ei einer rein geographischen Betrachtung auch andere Abgrenzen des Raumes Europa plausibel [wären].” Auch die übrigen Argumente sind so klar nicht, denn “[d]as ´Projekt Europa´ ist bisher weder analytisch noch politisch so eindeutig definiert worden, dass die Folgen einer türkischen Mitgliedschaft angemessen beurteilt werden könnten. Auch die Kulturgrenze, die durch den Beitritt angeblich überschritten würde, läßt sich nicht exakt bestimmen, wenn sie nicht als religiöse Abgrenzung gegenüber islamischen Staaten und Gesellschaften definiert wird.”

Wie man sieht liegen sowohl für als auch gegen den EU-Beitritt ernstzunehmende Argumente vor. Sie müssen jedoch politisch bewertet werden, denn sie sprechen nicht per se für Dieses oder Jenes. Dies kann jedoch seriöserweise nur auf der Grundlage einer rationalen Herangehensweise an das Thema geschehen. Es sollte insbesondere im Interesse der Soziologin Necla Kelek sein, die Debatte um die Beitrittsfähigkeit der Türkei zu versachlichen anstatt sie zu ideologisieren. Zumindest fachlich sollte man dies von einer Sozialwissenschaftlerin erwarten dürfen.

12 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dieser Dame kann ich nur sagen: Wer ist denn Reif???
Sind einige Länder die in der EU sind Reif für die EU?????

Mich würde mal interessieren, von wem diese Dame bezahlt wird, damit Sie so einen "UNSINN" erzählt bzw. schreibt.

S

Anonym hat gesagt…

Woher rührt dieser Groll gegenüber den Türken und Islam her? Wieso wird bei dieser Dame diese banale Besserwisserei mit klassischen Klischeess so ernst genommen? Vielleicht, weil die KELEK [übersetzt- die UNREIFE!!!] etwa die Themen so anpricht, wie man es gerne haben möchte.

Burak hat gesagt…

Es ist leider immer noch unverständlich wie eine Frau wie Necla Kelek offiziell als Intellektuelle durchgehen kann.
EU Beitritt hin oder her, das einzige was ich permanent vernehme ist ein unterschwelliger Rassismus, wenn man von "kulturellen Unterschieden" redet.

Anonym hat gesagt…

Welche Bereiche tangiert ein Beitritt? 1.Wirtschaft 2.Menschen 3.Religion

Die Türkei ist als Demokratie von oben herab, gegründet worden.. was sie leider nach 85 Jahren immer noch ist :( und da nach 1934 nur Abzocker an den Braten durften sieht es ziemlich düster aus. Gleichzeitig sind somit aber auch die Problemverursacher fixiert. Das hat sich aus 3 Gründen auch bis heute nicht geändert. 1.Millitärregime, 2.Verteilung des Reichtums, 3.Mangelnde Ausbildung. Diese 3 Elemente sind fest verknüpft. Das Millitär schützt den Reichtum und der Rest sind Zuschauer und die werden mit Volksverblödung narkotisiert.(Fussball, Lotto, Paparazzi, schlechter Politik, Nationsgefühlen, Flaggen, Sprüchen, Millitär,..etc) Versteht mich nicht falsch, wir zb die hier schreiben sind bestimmt nicht arm und stumpf im Kopf, aber ganz bestimmt auch keine multi Millionäre!? Richtig!? Wieso sollten die Reichen in die EU wollen? In der EWG ist die Türkei schon lange... und ihren Reichtum haben sie ja fest verplant im jetzigen System, so dass er sich stetig vermehrt. Es besteht also absolut kein Interesse an einem Beitritt!
Die die wir hier schreiben, sind Mittelschicht und mit kultur idealistischen Ansichten unterwegs und wollen uns deshalb in der EU bestätigt sehen, aber wir sind hier eine relative Minderheit. Denkt an die Mehrheit. Nicht viel Geld! Die hiesige Industrie hat sich selbst zerstört! Keine Arbeit! Gute Ausbildung ist teuer! Noch keine 35 Jahre alt! Na wer würde da nicht schnell das Land wechseln,.. klar nur für ein paar Jährchen erstmal, kennt man ja... Na und dann sind die letzen schlauen Köpfe auch noch weg und die Bärtigen haben dann komplett freie Bahn für ihren neuen Iran oder Scharia wozu auch immer die gut sein soll, bestimmt nicht für die Mehrheit das kann ich euch garantieren...
Wusstet ihr dass man Frauen bei einer Steinigung bis zur Brust eingräbt, damit die Steiniger, falls die Frau schwanger sein sollte, keine Sünde begehen können, falls sie das Baby ebenfalls mit den Steinen treffen...
Man bin ich sauer.. da verzettele ich mich immer...EU und dann Scharia ist unmöglich schon klar...aber die paar 10.000 Jahre junge Menscheitsgeschichte hat schon so einige hirnverbrannte Leute hervorgebracht..

...ich will folgendes noch los werden.. Der Terrorkrieg muss gestoppt werden! Türkei muss sich von der amerikanischen Abhängigkeit lösen, sollte aber pro USA bleiben! Flexibel Rohstoffzugänge sichern, um Abhängigkeiten zu vermeiden! Es muss massiv an einem nationalen Verständnis für qualitativ hochwertige Produktion, Produktionsstandorte, neue türkische Qualitäts-Produkte und penible Verantwortunsausführung gearbeitet werden. Dieses Land muss quantitativ Rohstoffe fördern, qualitativ produzieren und quantitativ wie auch qualitativ im In-, und Ausland vermarkten und verkaufen! Darauf kann eine ganz neue Art nationaler Stolz aufgebaut werden! Weltmarktführer in 2,3 oder 4 Bereichen und die Zukunft wäre rosig! Wäre auch gut gegen Arbeitslosigkeit und Abwanderung. Da müsste eigentlich Millitärbudget in Ausbildung und Forschung fliessen... Denn weitere 85Jahre sind auf die jetzige Art keine prickelnde Aussicht!

P.S.: Auch ich hab das Rad nicht erfunden...!!

Anonym hat gesagt…

""nonym hat gesagt...

Welche Bereiche tangiert ein Beitritt? 1.Wirtschaft 2.Menschen 3.Religion""

Hey, bist du, sind Sie auf Drogen????

Das sind alles Schlagworte auf einer Ebene, auf die ich lieber nicht eingehen möchte (unterste Schublade).

Sie/Du bist kein Türkei-Kenner sondern Hasser!

S

privijet hat gesagt…

Moin S!

> Sie/Du bist kein Türkei-Kenner sondern Hasser!

Nein, "anonym" ist ein völlig Verzweifelter. Solche gibts viele.

@all

Wenn die Türkei endlich mal Mitglied wird, sind vermutlich viele Leute arbeitslos. Und alle bisher geschriebenen Werke werden schlagartig wertlos.

Was soll die arme Kelek z.B. dann noch schreiben? Wäre jedenfalls seltsam, wenn sie und andere nach einem Beitritt Propaganda gegen andere Beitrittskandidaten, etwa Ukraine oder übrigens auch Israel macht.

Schade ist, daß es offenbar keine "Bürgerinitiative" oder sowas gibt, wo Bürger aktiv die Mitgliedschaft der Türkei betreiben. Es gibt in vielen Parteien, Vereinen oder auch Foren Ja-Sager und Nein-Sager, die sich seit vielen Jahren nur gegenseitig behindern. Um die Sache zu beschleunigen, wäre es nicht verkehrt, wenn mal Ja-Sager zusammenkämen.

Kreuzberg'ten cok selamlar
Klaus Binder

Anonym hat gesagt…

Moin S!

> Sie/Du bist kein Türkei-Kenner sondern Hasser!

Nein, "anonym" ist ein völlig Verzweifelter. Solche gibts viele.

>>
Tachchen wieder :) ausser Alkohol nehm ich keine Drogen.. Verzweifelter passt mir besser wenn schon... ich muss dazu sagen dass ich diese 1,2,3 Einleitung eigentlich hab streichen wollen, da ich diese in meinem Text nicht weiter ausgeführt habe und diese deshalb missverständlich interpretiert werden könnte und wurde. Sorry dafür. Hinter dieser Einleitung lag der Gedanke, dass diese Themen nun mal immer und immer wieder in JEDEM Land medial behandelt werden,... also instrumentalisiert werden... zB von Leuten der CDU die in der EU leider einen Christenclub zu sehen glauben. Soll heissen Religion bewegt die Welt nun mal und darf deshalb nicht unbesprochen bleiben. Das gilt auch für Leute wie mich, die mit keiner der angebotenen und vermarkten Religionen liiert sind, also eigentlich unbeteiligt einfach da hocken könnten. Das nur mal um die Hasser Unterstellung zu wiederlegen. Und nun um den zugegebener Massen kleinen Türkei Kenner zu untermauern...

Ich weiss ehrlich gesagt nicht wer Necla Kelek ist, aber der Artikel Inhalt ist was hier zählt. Troia liegt nicht in Griechenland sondern der Türkei. Die Insel Martinique ist ebenfalls EU, aber liegt in der Karibik!? Alexandria lag noch entfernter als alles in der Türkei und war eine der bedeutestens Städte der Griechen, Römer usw seiner Zeit.. Türkei lag also immer schon in mitten europäischer Geschehnisse und gehört daher geographisch betrachtet zu Europa wenns drauf ankommt.

Hallo Klaus. Eine Initiative von nur Ja-Sagern würde nichts helfen. Das Ganze ist ja kein Fussballspiel, dass dann gewonnen ist, wenn man einen Beitritt herbei geführt hat. Wenn die EU mal da ist, dann kann ich nicht mehr gemütlich Tee auf einer Butanflasche kochen während wir mit Freunden am Bosporus angeln. Also die EU ist keinesfalls das Paradies und auch kein Lebensverbesserer-garant. Die Türkei muss sich wirtschaftlich und politisch selbst restrukturieren... frag mich nicht wie, aber alles andere so wie momentan ist doch ein Affenzirkus, bei allem gebührendem Respekt natürlich!!
Die paar regierenden und staats-steuernden Leute machen doch mit den restlichen 70 Millionen was sie wollen und das schon viel zu lange... Es ist ja bekannt, dass so gut wie jeder erfolgreiche Politiker, beliebt oder unbeliebt und in welchem Land dieser Welt auch immer, alleine Wegen seiner Kontakte und dem Geldfluss dadurch bestimmt nicht am Hungertuch nagt... aber was die hier treiben ist doch längst nicht mehr vertretbar... bu kadar büyük millete yazik degil mi be!? Ne bu, amerikalilar gibi milleti korkularla kontrol altinda tutmak...
..wie auch immer.. während wir hier Zeit in Texte investieren bekommt der Herr ErdogSCHNAUZBARTan gerade wieder ein paar Millionen von den Arabern privat zugesteckt... yalan mi?

Kann es kaum erwarten den Film Mustafa diesen Monat im Kino zu sehen! Nach den kommenden 74 Jahren wird sicherlich kein Film gedreht werden, der AKP heisst.. jede Wette.. ein Horror Film zählt nicht :)

Schön Gruss

privijet hat gesagt…

Iyi günler anonym!

> Hallo Klaus. Eine Initiative von nur
> Ja-Sagern würde nichts helfen.

Yok-demekci söylese yanit vermeye mecbur degil!

> Die paar regierenden und staats-
> steuernden Leute machen doch mit
> den restlichen 70 Millionen was sie
> wollen und das schon viel zu lange...

Zavalli kudretsiz!

"Die Großen erscheinen uns so groß, weil wir auf den Knien liegen. Erheben wir uns!"
(Paris 1789)

Meinetwegen kannst Du aber weiter auf allen Vieren kriechen. Bestimmt findest du ein paar ausgelatschte Schuhe, die du dann lecken darfst!

bol sanslar!

Kreuzberg'ten cok selamlar
Klaus B

Anonym hat gesagt…

Selam aleykum Klaus birader hier Anonym wieder:)

Okudugunu gercekten okuyormusun?, yada sadece okumak istedigini mi? Mit der Semantik happerts wohl noch ein bisschen. Achte mal:

----------------------------------
> Hallo Klaus. Eine Initiative von nur
> Ja-Sagern würde nichts helfen.

Yok-demekci söylese yanit vermeye mecbur degil!

>>>>UND WAS HATTE ICH NOCH GESCHRIEBEN?>>>>
...die EU ist keinesfalls das Paradies und auch kein Lebensverbesserer-garant. Die Türkei muss sich wirtschaftlich und politisch selbst restrukturieren.
>>>Also bin ich auch dafür dass sich hier etwas in Richtung EU aendert! Aber falls es nur ein stupider Beitritt zur Ego Bestätigung sein soll, na dann sag ich werden sich hier viele unvorbereitet grün und blau ärgern was Preisexplosionen, Gesetzesänderungen und viele neue Korruptionsmöglichkeiten angeht!Also auch ich sage im Grunde auf jedenfall Ja... Aber es muss verstanden werden zu was man Ja sagt! Nur so kann man bösen Überraschungen vorbeugen! ...dazu muss sich zuerst ein kollektives Bewusstsein bilden...
----------------------------

..das nächste:
----------------------------
> Die paar regierenden und staats-
> steuernden Leute machen doch mit
> den restlichen 70 Millionen was sie
> wollen und das schon viel zu lange...

Zavalli kudretsiz!

"Die Großen erscheinen uns so groß, weil wir auf den Knien liegen. Erheben wir uns!"
(Paris 1789)

>>>
Jetzt kommst du mit Revolution daher.. denk doch mal folgendermassen.. Wie oft gab es hier schon revolutionäre Zustände? Und wo steht die Türkei nach all diesem heute politisch?

Revolutionäre Zustände, sei es vom Volk oder vom Staat ausgehend gab es schon en masse.. politisch wird die Türkei zur Zeit von einer angeblich liberalen, Lebensmittelverteilenden Partei geformt, deren Drahtziehern aber extreme Weltansichten anhaften, wie es zB wunderbar auf Youtube zu sehen ist,...es gibt unkommentierte Kameraaufnahmen dieser Leute bei denen einem einfach nur mehr schlecht werden kann... naja aber zufälligerweise ist Youtube gesperrt...

Einem Extrem folgt doch früher oder später das nächste Extrem.
Statt Revolution wäre Evolution die Lösung um langfristig Standhaftes zu erschaffen.
-------------------------

Wenn du meinen Text richtig gelesen hättest dann würdest du nicht so einen Käse mit den Schuhen lecken schreiben, was auch immer das eigentlich bedeuten soll :)....
Mein Text besagt doch gar nichts anderes, als dass das Volk sich endlich nicht mehr alles gefallen lassen soll... also im Prinzip unterstütze ich dein super Revolutionszitat sogar in anderen Massen!
Wie kann man sich nur so verlesen und dann Leuten Sprüche an den Kopf werfen, die alles andere als gerechtfertigt sind?
Istersen bundan sonra türkce yazmayi denerim belki daha iyi anlasiriz? Birlik ol, muhabetlere gir,... ne bu "kudretsiz", "ayakkabi yalla" laflari...? Erdogandan farkin yok böyle tepkilerle! Bu sekilde herkesle konusursan, senin politik secimin demokrasidir de diyemezsin bi kere!? Demokrasi mi tercih etdigindir yoksa?
Demokraside cogunlugun dedigi yada en güclünün lafi gecerli olmaz. (Revolusyonlarin negatif taraflarida bu). Azinliklarin da laflarini dinleyecegin ve kendi görüslerini degisime acik tutacagin. Diyaloga girme yetenegin yoksa politige positif bir katkinda olamaz. Bunu anlamadiktan sonra ne fark ederki ha EUya girmissin, ha girmemissin...

privijet hat gesagt…

Özür dilerim, Anonymous!

Ich wollte dich nicht beleidigen. Ich hab doch gesagt, daß ICH gerne (nur) mit EU-Ja-Sagern zusammenarbeiten möchte. Deine Antwort verstand ich so:

a) eine Zusammenarbeit der Ja-Sager hilft nicht
b) daß du zu den Nein-Sagern gehörst:

> Das Ganze ist ja kein Fussballspiel,
> dass dann gewonnen ist, wenn man einen
> Beitritt herbei geführt hat.
> Wenn die EU mal da ist, dann kann ich nicht
> mehr gemütlich Tee auf einer Butanflasche
> kochen während wir mit Freunden am Bosporus angeln.
> Also die EU ist keinesfalls das Paradies und auch
> kein Lebensverbesserer-garant.

> Die Türkei muss sich wirtschaftlich und
> politisch selbst restrukturieren... frag mich
> nicht wie, aber alles andere so wie momentan
> ist doch ein Affenzirkus, bei allem gebührendem
> Respekt natürlich!!

Sorry arkadasim, ich bin ein alter Mann (na ja halt 50++) und kenne dieses Gejammer wirklich in- und auswendig. Es ist langweilig!

Und jetzt schreibst du:

> Also auch ich sage im Grunde auf jedenfall Ja...
> Aber es muss verstanden werden zu was man Ja sagt!

Toll! Bunu bilmedigimi saniyor musun? Lieber Freund! Vielleicht mußt DU es erst verstehen (warum fragst du dann nicht, sondern weißt schon alles?), oder sonst wer, aber ICH nicht (mehr). Es gibt genug Bürger in der Türkei und in Deutschland, die das EU-Projekt begrüßen und unterstützen. Auch unter den Kommentatoren hier. Und genau solche Leute müßten eben mal zusammenarbeiten, und zwar OHNE diese ganzen Miesepeter, Nörgler, Pessimisten, kritischen Kritiker, Schwarzseher und Kaputtredner.
Kurzum: es bringt nichts, sich z.B. über Necla Kelek aufzuregen, wenn man selbst nichts tut.

"Die Großen erscheinen uns so groß, weil wir auf den Knien liegen. Erheben wir uns!"
(Paris 1789)

Das hat nichts mit Revolution zu tun, sondern damit, daß Millionen "Ohnmächtige" auf den Knien liegen und über die Macht von Allmächtigen schwätzen, durch die sie angeblich behindert und unterdrückt werden.

Du sprichst selbst von der "Mittelschicht": Das Geschwätz von irgendwelchen Reichen oder Mächtigen ist doch Futter für diese Leute, für ihre eigene politische Impotenz. Nochmals die Frage:

Was kann man selber tun um die Mitgliedschaft der Türkei in der EU voranzutreiben? Türkiye'nin AB üyelik olacak icin kendi ne yapabiliyor?
Darum ging es in meinem Beitrag.

Trotzdem, lieber Anonymous, du machst einen sympatisch-verwirrten Eindruck auf mich. Wahrscheinlich blickst Du selbst nicht durch (ich übrigens auch nicht bei allem). Also nichts für ungut! Kusura bakma!

cok selamlar
Klaus

Anonym hat gesagt…

Hallo Klaus abi sag ich mal :D
Danke für deinen guten Post! Ja verwirrt bin ich sicherlich und wissen tu ich auch jeden Tag weniger, wenn es nach Einstein geht... aber hallo es geht ja auch wirklich drunter und drüber hier...
Nun falls es dir gelingt ein Forum, einen Verein, oder ähnliches mit Leuten...("Es gibt genug Bürger in der Türkei und in Deutschland, die das EU-Projekt begrüßen und unterstützen. Auch unter den Kommentatoren hier. Und genau solche Leute müßten eben mal zusammenarbeiten")...deiner Definition zu organisieren, na dann lass es mich bitte wissen:) Dann schliess ich mich sogar nicht-anonym an, wenn erlaubt;)
Für einen Beitritt wärs am besten, wir gründeten gleich eine Opposition zur AKP, das würd wohl am schnellsten Erfolge verzeichnen...

Schön Gruss von Ista nach Kreuzberg!

privijet hat gesagt…

Günaydin Ista!

Schön, daß wir uns doch verstehen. Das ist im Internet schwierig. Ich bin auch "verwirrt", aber viele Sachen sind für mein Leben nicht so wichtig. Man soll sich an der allgemeinen Panik nicht anstecken. Zum Beispiel die lustige Finanzkrise. Ich besitze nämlich keine Aktien. Auf meinem Konto sind vielleicht 150 Euro. Finanzkrise bana ne?
Wie "man" mit Menschen zusammenarbeiten kann, welche die EU-Mitgliedschaft der Türkei unterstützen, weiß ich auch nicht so genau. Ich weiß nur: entweder man tut selber auch mal irgendwas, oder man "wartet". Und "warten" kann lange dauern: Ich kenne das Thema schon seit ich nach Berlin gezogen bin, d.h. seit 1975.
Vielleicht sollten wir in Verbindung bleiben? Hier in der Kommentarfunktion kann man sich kaum "bewegen". cok dar!

Meine emailaddresse: fleuch(at)hotmail.com

cok selamlar
Klaus B